Die Unschuldsvermutung macht nicht immer Sinn!

Von Zeit zu Zeit kommt mir bei der Ignoranz von manchen Menschen echt das Grausen. Ein solcher Fall ist wenn sinnvolle Prinzipien auf äußerst sinnfreie und teilweise fahrlässige Art und Weise missbraucht werden. Beispiel: Die Unschuldsvermutung gilt für Personen die eines Verbrechens oder sonstwas beschuldigt werden und dient zu deren Schutz. Super Sache.

Die Unschuldsvermutung auszudehnen auf neue Medikamente, Technologien oder Inhalts- bzw. Zusatzstoffe in Lebensmitteln oder Produkten des täglichen Bedarfs, macht nicht nur keinen Sinn, sondern ist höchst fahrlässig.

Solange es Zweifel gibt ob etwas in gewisser Weise schädlich für den Menschen sein kann, sollte man es nicht Essen, auf die Haut schmieren oder zuhause rumstehen haben.

Wenn man im Nachhinein drauf kommt dass ein auf dem Markt befindliches Produkt bedenklich ist, ist der Schaden schon entstanden!

Jede andere Argumentation wie: „es ist nicht bewiesen, dass es schädlich ist“ – sollte man demjenigen der es ausspricht ums Ohr hauen. Genauso verantwortungslos ist es Produkte auf dem Markt zu lassen, deren gesundheitsschädliches Potential bekannt ist.

Wie dumm sind wir Menschen eigentlich?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s